Riding Experience - Logo schwarz
Offizieller Partner von:
Safety-Park Logo
Zertifiziert von:
ITA Logo
Riding Experience - Logo schwarz
Offizieller Partner von:
Safety-Park Logo
Zertifiziert von:
ITA Logo
Sprache 
20.05.2022

RIDING EXPERIENCE SÜDTIROL – BÜHNE FREI FÜR MONUMENTALE FAHRERLEBNISSE

Wenn es noch keine Postkarten gäbe, müssten sie dafür erfunden werden: Mit den Drei Zinnen, der Marmolata, dem Rosengarten und dem Schlernmassiv zählen die Dolomiten in Südtirol zu dem Spektakulärsten, was der Alpenraum zu bieten hat: Hochalpine, wild zerklüftete Gipfel gepaart mit mediterranem Flair, Palmen und alpiner Frische, mit kristallklaren Seen und lässigem italienischem Dolce Vita – so geht Bergerlebnis mit höchstem Wow-Faktor.

Wenn es noch keine Postkarten gäbe, müssten sie dafür erfunden werden: Mit den Drei Zinnen, der Marmolata, dem Rosengarten und dem Schlernmassiv zählen die Dolomiten in Südtirol zu dem Spektakulärsten, was der Alpenraum zu bieten hat: Hochalpine, wild zerklüftete Gipfel gepaart mit mediterranem Flair, Palmen und alpiner Frische, mit kristallklaren Seen und lässigem italienischem Dolce Vita – so geht Bergerlebnis mit höchstem Wow-Faktor.

In diesem einzigartigen Postkarten-Setting wird Bozen zum Ausgangspunkt für eine monumentale Erfahrung: die Driving and Riding Experience Südtirol. In und um die Landeshauptstadt herum bieten sich perfekte Bedingungen für Fahr- und Ride-Erlebnisse on- und offroad auf höchstem Niveau. Der Safety Park Südtirol, den die Driving and Riding Experience Südtirol exklusiv vermarktet, ist ein extrem variantenreiches Fahrzentrum, das direkt an der Autobahnausfahrt Bozen Süd liegt und von den alles überragenden Bergzinnen der Dolomiten eingerahmt wird.

Die Bühne, die sich hier gleichermaßen für Südtirol-Urlauber, Tourveranstalter, Trainingsanbieter, Automobilklubs wie auch für die Marketing- und Eventabteilungen der Motorrad- und Automobilhersteller bietet, ist in jeder Hinsicht monumental: Bei 300 Sonnentagen ist ein nahezu ganzjähriger Fahrbetrieb möglich. Erste Bergabenteuer auf zwei und vier Rädern, wie den Mendelpass, erreicht man bereits nach zehn Minuten Fahrzeit. Tour-Attraktionen wie der Karer See, die Seiser Alm oder das Sellajoch liegen nur 30 bis 60 Minuten entfernt. Richtung Gardasee im Süden sind es gerade einmal 130 Kilometer.

Mit seinen insgesamt neun verschiedenen Fahrstrecken sowie dem direkten Zugang in die Südtiroler Bergwelt ergeben sich aus dem Safety Park Südtirol heraus faszinierende Kombinationen aus professionellem Fahrtraining und cinemascope-tauglichem Tourerlebnis. Dazu trägt auch der nahegelegene Offroad-Park Pustertal bei, der ambitionierten Offroad-Experten auf 20 Hektar unterschiedlichste Geländeformen und Untergründe für anspruchsvolle fahrerische Herausforderungen bietet.

Das Trainingsangebot der Driving and Riding Experience Südtirol ist so vielseitig wie die Region und lässt keine Wünsche offen. Es reicht vom Safety Training über Performance- und Offroad-Training bis zum speziellen Warm-Up für alpine Touren über Serpentinen und steile Passstraßen, durch verwinkelte Bergdörfer und die Vorbereitung auf das sichere Fahren in der Gruppe. Die Verbindung Erlebnis und Rundum-Wohlfühlen gelingt über die Kooperation mit Premium-Hotels und über das Fahrzentrum mit seinem weitläufigen Kundencenter und angeschlossenem Restaurant, wo auch Business-Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen umsetzbar sind.

Möglich werden solche außergewöhnlichen Fahr- und Riding-Erlebnisse durch exklusive Partnerschaften der Driving and Riding Experience Südtirol mit Fahrzeugherstellern. Zum Beispiel BMW und BMW Motorrad. Der Premiumhersteller steuert eine hochmoderne Fahrzeugflotte bei, beispielsweise mit PS-starken BMW M-Modellen wie M4, M5, M8 oder elegante Cabriolets wie 2er, 4er, 8er und Z4. „Der brandneue, vollelektrische BMW iX ist ein echtes Highlight, der die Herzen sportlicher Fahrer höher schlagen lässt und dabei auch perfekt zum hohen Nachhaltigkeitsanspruch des Landes Südtirol passt“, freut sich Dr. Michael Schilhaneck, Geschäftsführer der Driving and Riding Experience Südtirol, der im Unternehmen zuständig ist für den Bereich Driving Experience.

Motorrad-Fans kommen mit 25 vor Ort befindlichen Top-BMW-Modellen auf ihre Kosten. Die Bandbreite reicht von sportlichen Roadstern über komfortable Tour-Cruiser bis hin zu einer Vielzahl an Adventure Modellen. „Für das Abenteuer in Südtirol ist die fantastische 1250er sicherlich das Hero-Bike. Auf diese vielseitige Reise-Enduro haben wir unseren Schwerpunkt gelegt und bieten den Teilnehmern unterschiedliche Versionen an“, sagt Frank Fichtner, Gründer und Geschäftsführer der Driving and Riding Experience Südtirol, der den Bereich Riding Experience verantwortet.

„Wir haben für unsere Kunden erstmals ein einzigartiges modulares Programm an Dolomiten-Fahrerlebnissen konzipiert, das für Auto- und Motorradfans in perfekter Abstimmung Training und Tour sowie Beschleunigung und Entschleunigung verbindet“, so Schilhaneck. „Ob Fahrstrecken, Fahrzeuge, Fahrprogramme oder schönes Wetter und spektakuläre Berge – bei uns ist alles angerichtet für monumentale Fahrerlebnisse. Nach all den Corona-Entsagungen ist die Lust darauf überall zu spüren. Endlich geht wieder was.“

Download Pressemitteilung

*Dieser Beitrag ist bereits in nahezu identischer Form als Advertorial/Partnercontent in der Beilage Traumhafte Sommerzeit von DIE WELT (Ausgabe 99 vom 20.05.22) erschienen.
end tag . -->